Rück- und Ausblick 2017/2018

Liebe Seniorinnen und Senioren,

das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und wir, der Seniorenbeirat der Gemeinde Großbeeren, blicken auf eine turbulente, arbeitsintensive und u.E. sehr erfolgreiche Zeit zurück.

Gestartet sind wir mit der Auswertung der von der Gemeinde initiierten Seniorenumfrage, im Ergebnis derer sich ca. 800  Seniorinnen und Senioren zu Wünschen und Vorstellungen der zukünftigen Seniorenarbeit äußerten. Damit ergaben sich für uns im Jahr 2017 die ersten Arbeitsschwerpunkte. Was konnte im Zusammenwirken mit vielen Partnern und fleißigen Helfern erreicht werden?

Wandergruppe 55+

Auf Initiative des Seniorenbeirats hat sich unter Leitung von Herrn Bernhard Mainzer vom Märkischen Wanderbund eine unternehmungslustige Wandergruppe gegründet.

Bänke zum Verweilen

An verschiedenen Punkten an der Hauptstraße von Großbeeren, an der Straße nach Kleinbeeren oder in der Grünanlage an der Feldstraße laden heute neue Bänke zum Verweilen ein. Auch für das neue Jahr sind weitere Bänke geplant.

Projekt „nette Toilette“

Als Alternative zum Mangel an öffentlichen Toiletten im Gemeinderaum  setzte der Seniorenbeirat die Initiative „nette Toilette“ um. Der graue Smiley dürfte Ihnen bereits begegnet sein. Allen beteiligten Partnern, wie der Evangelischen   Kirche, den Pflege- und Gesundheitseinrichtungen oder Gaststätten und Hotels danken wir herzlich. Eine Übersicht zu den Partnern und „Örtlichkeiten“ finden Sie auf unserer Homepage, im Amtsblatt und einem Flyer, der in Kürze erscheint.

Lern- und Sportangebote

Der Seniorenbeirat hat in Zusammenarbeit mit der Akademie 2. Lebenshälfte Kurse zu diversen Themen eingeführt. Nach dem Motto „Der Mensch lernt nie aus“ oder „Wer rastet der rostet“ können wissbegierige und aktive Seniorinnen und Senioren durch  aktives Lernen  Ihre Kompetenzen und sozialen Kontakte ausbilden.

Notfalldose

Das bisher größte Projekt des Jahres 2017 war die Einführung der „NOTFALLDOSE“. Die ursprünglich aus der Schweiz stammende „Notfalldose“ ist bereits über die Grenzen Großbeerens, ja sogar über die unseres Landkreises bekannt und eingeführt worden. Und dies in einer beispielhaften Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten, den Wohlfahrtsorganisationen und dem Gesundheitswesen. Für 2 Euro etwas mehr Sicherheit, um im Notfall schnell die richtige medizinische Versorgung zu bekommen. Wer sie noch nicht hat, unsere Apotheke berät Sie gerne.

Themennachmittage im Seniorentreff

Bei einem gemütlichen Zusammensein bei Kaffee und Kuchen laden wir zu seniorenrelevanten Themen mit wechselnden Referenten ein. 

Homepage

Über unsere neu geschaffene Homepage erfahren Sie Aktuelles, aber auch viel Wissenswertes. Besuchen Sie uns einfach mal auf www.seniorenbeirat-grossbeeren.de.

Unser Willkommensfest in der „Lindenbudike“, das Oktoberfest, der Besuch des Potsdamer Landtages oder des Technikmuseums in Ludwigsfelde. Wir glauben, daran werden wir uns noch lange erinnern. Veranstaltungen, die uns einander näher brachten.

Was nimmt sich der Seniorenbeirat für das neue Jahr vor? Was sind unsere Schwerpunkte und Arbeitsrichtungen? Neben dem Bewährten, das wir beibehalten wollen, sind dies:

–  wir haben im abgelaufenen Jahr damit angefangen, den Seniorentreff  (vorher Rentnertreff) wieder zum Leben zu erwecken. Es wurde Zeit, den „Dornröschenschlaf“ zu beenden. Mit diesem „Ort der Begegnung von Generationen“  hat der Seniorenbeirat noch einiges vor. Wir werden Sie darüber „auf dem Laufenden“ halten.

–  weiter ausprägen wollen wir die sich im letzten Jahr gebildeten Partnerschaften  und Arbeitsbeziehungen  in der Gemeinde, um Ihre Interessen noch besser vertreten zu können;

–   der Seniorenbeirat wird sich für ein breiteres Angebot an altersgerechten Wohnraum  stark   machen und die sich anbahnenden Wohnprojekte aktiv begleiten;

–  den  Erhalt der Mobilität bis ins hohe Alter wollen wir im Blick behalten, insbesondere was infrastrukturelle Voraussetzungen anbelangt, aber auch Ihnen individuelle Anregungen geben. Beispielsweise bei einem Themennachmittag mit unserer Großbeerener  Polizeidienststelle;

–  und das kulturelle und auch gemütliche Miteinander soll natürlich nicht zu kurz kommen. Die regelmäßige Durchführung von Themennachmittagen bei einem gemütlichen Beisammensein im Seniorentreff soll unsere Basis werden;

Zum Abschluss möchten wir uns bei allen bedanken, die den Start des neu gegründeten Seniorenbeirats mit Rat und Tat begleitet haben und die Vielzahl von Aktivitäten erst möglich gemacht haben.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien, Freunden und Bekannten eine wunderschöne Adventszeit, zauberhafte Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Bleiben oder werden Sie gesund.

 

Malgorzata Zander und Lutz-Peter Anton

Vorsitz des Seniorenbeirats