Resümee Technikmuseum

Besuch des Technikmuseums Ludwigsfelde

Am 2. November 2017 hat eine Gruppe Großbeerener Seniorinnen und Senioren den vom Seniorenbeirat Großbeeren organisierten Ausflug zum Ludwigsfelder Technikmuseum unternommen. Die Leiterin des Museums, Frau Ines Krause, hat uns gleich am Eingang herzlich begrüßt und mit ihrer lebhaften und anschaulichen Führung durch das Museum begonnen.

Das sehr schön renovierte, noch aus der Kaiserzeit stammende Bahnhofsgebäude ist als solches schon einen Besuch wert. Weitaus interessanter ist jedoch die Ausstellung, die von der Anfangszeit des Industriestandortes Ludwigsfelde als Flugzeugmotorenwerk der Firma Daimler-Benz in der Vorkriegszeit, dann in der Kriegszeit über die von den tausenden Zwangsarbeitern fortgeführte Produktion bis hin in die Nachkriegszeit als IFA-Produktionswerk für Lastkraftwagen und – nicht zu vergessen – der beliebten Roller „Pitty“, „Wiesel“, „Troll“ und „Berlin“ reicht.

Als wir in die Ausstellungsräume der Roller gingen, hat gleich eine Teilnehmerin entzückt gesagt: „Da steht er ja, unser Roller, so einen in genau diesem Orange hatten wir auch. Sie hat sich dann gleich auf den Roller gesetzt und ihr Mann hat ein Erinnerungsfoto geschossen. Das war auch das Schöne an diesem Besuch, man konnte alle Exponate anfassen und – soweit funktionstüchtig – ausprobieren.

In der oberen Etage des Museums haben wir dann mehrere komplett eingerichtete Zimmer aus Großmutters Zeiten, eine alte Küche sowie eine historische Waschküche besichtigt. Viele der ausgestellten Gegenstände, die es heute gar nicht mehr gibt, waren uns aus unserer Kinderzeit noch in Erinnerung, und Frau Krause erklärte, dass sie im Sommer Waschtage im Garten veranstalten würde, um den heutigen Kindern zu demonstrieren, wie damals gewaschen und gebügelt wurde, und welche Anstrengungen diese Prozedur erforderte.

Zum Abschluss dieses von allen Teilnehmern als höchst interessant gelobten Nachmittages haben wir uns noch gemeinsam bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene und die vielen Erinnerungen der Teilnehmer an eigene Erfahrungen unterhalten. Ein herzliches „Dankeschön“ gebührt Frau Krause, die uns mit vielen interessanten Details und großem Sachverstand einen schönen Nachmittag gestaltet hat.

 

Renate Fleischhammel, Lutz-Peter Anton

Seniorenbeirat Großbeeren