Öfter mal DANKE sagen

Öfter mal  DANKE  sagen

Das gesellschaftliche Miteinander in unserer lebenswerten Gemeinde Großbeeren ist durch ein hohes Maß engagierter, ehrenamtlich tätiger Bürgerinnen und Bürgern geprägt. Beispiele begegnen uns täglich – ob in den Sportvereinen, in der Kulturarbeit, in Wohlfahrtsverbänden oder dem Wirken in unserer Kirchengemeinde.

Auch in der Seniorenarbeit ist dies nicht anders. Viel wurde an dieser Stelle über Projekte, wie „Nette Toilette“, Parkbänke und Ruhezonen, Mobilität im Alter, Ausflüge oder Themennachmittage für unsere Senioren berichtet. Viel zu wenig bekannt sind bisher lobenswerte Initiativen, wie Singkreis, Spielenachmittage oder Gedächtnistraining oder auch mit viel Engagement stattfindende Seniorenveranstaltungen in den Ortsteilen.

Es gibt aber auch viele Bürgerinnen und Bürger, die selbstlos im Verborgenen anderen helfen. Wir denken  z.B. an Demenzkranke oder Behinderte, die nicht mehr alleine einkaufen können, einsam sind oder einfach nur Zuneigung brauchen.

Viel wird geleistet, aber nehmen wir nicht vieles heute als selbstverständlich hin? Sagen wir nicht viel zu wenig DANKE?

Wir, der Seniorenbeirat Großbeeren, möchte zukünftig einmal jährlich  DANKE  SAGEN  für außergewöhnliche Leistungen in der Seniorenarbeit. Mit Ehrenurkunden des Seniorenbeirats wollen wir drei Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen auszeichnen.

Dies soll erstmals im Rahmen unseres sommerlichen Höhepunktes in diesem Jahr erfolgen. Vorschlagsberechtigt sind alle Bürger Großbeerens, Institutionen, Kommunalpolitiker, Wohlfahrtsverbände, die Kirche und der Seniorenbeirat.

 Voraussetzungen:

  • Die Person/Gruppe/Initiative muss ihre Tätigkeit in der Gemeinde Großbeeren ausüben.
  • In erster Linie sollen Personen ausgezeichnet werden, die ehrenamtliches Engagement „im Stillen“ und ohne viel Beifall leisten oder geleistet haben.
  • Die ehrenamtliche Leistung muss in der Freizeit und unentgeltlich erfolgt sein/ erfolgen.
  • Die ehrenamtliche Tätigkeit erfolgt bereits über einen längeren Zeitraum.
  • Die Ehrung kann auch ausgesprochen werden für eine selbstlose, aufopfernde, spontane Hilfeleistung (Einzeltat).

Personenkreis:

  • wie in den Voraussetzungen dargestellt
  • keine Mitglieder des Seniorenbeirats

Weitere Einzelheiten können Sie  dem auf unserer Homepage www.seniorenbeirat-grossbeeren.de dargestelltem  Konzept zur Danksagung und Ehrung von verdienstvollen Bürgern und Bürgerinnen in der Seniorenarbeit entnehmen oder uns gerne  persönlich ansprechen.

Ihre Vorschläge mit Begründung richten Sie bitte bis zum 15.6.2018 postalisch oder per Email an:

Seniorenbeirat Großbeeren

z.H. Lutz-Peter Anton

Tel.: 015758751608

Email: lp.anton@seniorenbeirat-grossbeeren.de

Wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge.  Schreiben Sie uns!

Ihr